Osteopathie bei Kindern

Als ausserordentlich sanfter Ansatz ist die Osteopathie gerade für Säuglinge und Babys gut geeignet und empfiehlt sich insbesondere in folgenden Fällen:

Bei Säuglingen: Bei typischen Funktionsstörungen wie Koliken, regelmässigem Erbrechen, Verstopfung, Schluck- und Saugstörungen, Schlafproblemen, Hyperaktivität. Bei mechanischen Störungen, wie Schiefhals, Schädelverformungen oder KISS-Syndrom, die auf eine lange und schwierige Geburt zurückzuführen sein könnten.

Bei Kindern jeden Alters: Bei Symptomen wie Bauchweh, Verdauungsproblemen, Kopfschmerzen, wiederkehrenden Mittelohrentzündungen, chronischen Lungenerkrankungen. Bei Wirbelsäulenfehlstellungen (Skoliosen), Zahnstellungsfehlern und kieferorthopädischen Problemen.

Des Weiteren ist die Behandlung nach einem schweren Sturz oder Unfall ratsam, um allfälligen später auftretenden Funktionsstörungen vorzubeugen.

Osteopathie Flyer Kinder und Babys zum Ausdrucken